Kinder im Auto – damals und heute

Kinder der Siebziger und Achtziger kannten keine Kindersitze im Auto, oftmals nicht einmal Anschnallgurte. Auf langen Urlaubsreisen lungerten sie im Heck herum, lagen oftmals sogar im Fussraum oder hüpften sogar auf der Sitzbank. Das ist heute nicht mehr vorstellbar! 

Kindersitze sind zur Gewohnheit geworden

Die Gesetzeslage hat sich längst geändert, Kindersitze sind inzwischen zur Pflicht geworden. Und das ist absolut richtig so! Die Gefahren im Strassenverkehr sind nicht zu unterschätzen, mitfahrende Kinder müssen so gut wie möglich geschützt werden. Ein Römer Kindersitz zum Beispiel ist nicht nur sehr bequem, er bietet den Jüngsten auch einen sehr guten Seitenaufprallschutz. Die Kindersitzpflicht bewirkt allerdings auch, dass die jungen Mitfahrer sich während der Fahrt nicht mehr so viel bewegen können wie früher. Wenn sie aber von klein auf an ihren Sitz gewöhnt sind, vermissen sie diese nie gekannte Freiheit gar nicht. Spannende Hörspiele oder Games auf dem Tablet lassen die Fahrzeit ohnehin recht schnell vorübergehen.

Der Römer Kindersitz gehört zu den Qualitätssitzen

Eltern sollten sich gut überlegen, welchen Kindersitz sie für ihren Nachwuchs kaufen. Gebrauchte Exemplare sind zwar viel günstiger, doch das Material ist bereits gealtert und vielleicht gibt es sogar versteckte Risse aus einem Unfall. Der Römer Kindersitz gehört zu den Produkten, die immer wieder gute Testergebnisse erzielen, er ist zum Beispiel bei babystar.ch erhältlich.
Download